Baufinanzierungszinsen in stabiler Seitwärtsbewegung

 

Lübeck, 10. Februar 2017: Zwischen Anfang Januar und Anfang Februar haben sich die Baufinanzierungszinsen seitwärts bewegt. Am 9. Februar lag der Bestzins für zehnjährige Hypothekendarlehen bei 1,09 Prozent.

Dafür, dass diese Zinsentwicklung kurzfristig anhalten wird, spricht das Ergebnis der jüngsten Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) vom 19. Januar. Die Notenbank beschloss die Fortsetzung ihrer bisherigen Geldpolitik mit einem Leitzins von null Prozent und einem Strafzins von 0,4 Prozent für bei der EZB geparktes Geld. Die Verlängerung des Anleihekaufprogramms bis mindestens 2017 wurde bereits auf der Dezember-Sitzung festgelegt. Angesichts des Anstiegs der Inflation – in Europa zogen die Verbraucherpreise im Januar um 1,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat an, in Deutschland um 1,9 Prozent – wurden vor allem in Deutschland Stimmen nach einem Ausstieg aus der lockeren Geldpolitik laut. Draghi zufolge gibt es jedoch keine überzeugenden Anzeichen für den Anstieg der Kerninflationsrate, die Energie- und Nahrungsmittelpreise herausrechnet. Die Zunahme der Inflation beruhte größtenteils auf dem Anstieg der Energiepreise. Laut EZB-Chef Draghi würden die Zinsen noch lange und über die Laufzeit des Anleihekaufprogramms niedrig bleiben und erst wieder steigen, wenn sich die konjunkturelle Entwicklung in der Euro-Zone verfestige.

 

USA: Die Zeichen stehen auf Leitzinserhöhung

Nach ihrer Leitzinserhöhung im Dezember 2016 hat die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) auf ihrer Februar-Sitzung wie erwartet das aktuelle Zinsniveau zunächst beibehalten. Fed-Chefin Janet Yellen stellte aber für das laufende Jahr mehrere Zinserhöhungen in Aussicht, da in den USA die Wirtschaft robust sei, der Arbeitsmarkt gut laufe und die Preise relativ stabil seien. Sie warnte vor einer Überhitzung der US-Wirtschaft, wenn Zinserhöhungen lange aufgeschoben würden. Da die von der Fed intendierte Normalisierung der Geldpolitik Präsident Trumps Interesse an einem schwachen Dollar widersprechen würde, wird die nächste Fed-Sitzung am 15. März mit Spannung erwartet.

 

Baufinanzierungszinsen bleiben vorerst auf niedrigem Niveau

„Die weitere Entwicklung der Baufinanzierungszinsen lässt sich nicht genau prognostizieren, da die Auswirkung einiger wirtschaftspolitischer Ereignisse weiterhin unklar ist“, kommentiert Jörg Haffner, Geschäftsführer der Qualitypool GmbH. „Spannend wird beispielsweise sein, inwiefern die Fed die Normalisierung der Geldpolitik vorantreiben wird.“ Die von US-Präsident Trump geplante Lockerung der Bankenregulierung hat letztlich das Potenzial, sich auf die Stabilität des gesamten Finanzsystems auszuwirken. Ähnlich unwägbar hinsichtlich seiner Folgen ist der von Großbritanniens Premierministerin Theresa May angestrebte harte Brexit mit einem Austritt des Landes aus dem europäischen Binnenmarkt und der Zollunion. Die Verhandlung eines Freihandelsabkommens mit der Europäischen Union wird sich vermutlich über zwei Jahre hinziehen.

 

Neben den politischen Ereignissen haben die Entwicklung von Kerninflation und Wirtschaft in der Euro-Zone einen entscheidenden Einfluss auf die Dynamik der Baufinanzierungszinsen. „Fakt ist, dass wir aktuell immer noch einen Niedrigzins haben“, so Haffner. „Vermutlich werden die Baufinanzierungszinsen hierzulande noch lange auf einem niedrigen Niveau verweilen. Für die nächsten zwei Jahre gehe ich in Deutschland von eher leicht steigenden Zinsen aus. Langfristig dürfte das Zinsniveau allerdings anders aussehen.“

 

Tendenz:

Kurzfristig: schwankend seitwärts

Langfristig: steigend

Über die Qualitypool GmbH

Die Qualitypool GmbH ist ein Maklerpool mit mehr als 800 aktiven Maklern. Als einer der führenden Maklerpools bietet die Qualitypool GmbH ihren Maklern ein breites Portfolio an Produkten zur Finanzierung, Versicherung und Vorsorge. Qualitypool ist eine 100%ige Tochter des an der Frankfurter Börse im SDAX gelisteten technologiebasierten Finanzdienstleisters Hypoport AG.

 

Kontakt

OLAF ZAHN | Immobilienfinanzierung
Kalenwall 1
38100 Braunschweig

Telefon:  0531/61281222
Telefax:  0531/61281229

Mobil:     0177/3285543
E-Mail:    info@olaf-zahn.de
Internet: www.olaf-zahn.de

Olaf Zahn - Mehr als kompetent und engagiert.

persönlich / sicher / unabhängig

Unsere Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag09:00 - 19:00
Freitag09:00 - 12:00
Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie uns erreichen über E-Mail: info@olaf-zahn.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© OLAF ZAHN | Immobilienfinanzierung